Tag-Archiv | Goethe in Dachau

Nico Rost: Goethe in Dachau

Gegen Flecktyphus kann auch Goethe nicht helfen

…und dennoch zeugt Nico Rosts KZ-Tagebuch davon, wie die Liebe zur Literatur dem Tode trotzt.

Goethe in Dachau

von Stephan Lesker

Im Konzentrationslager Dachau geht das Gerücht um, dass Goethe verhaftet worden sei, weil er sich in einer Schrift negativ über die Theorien von Hans Günther (besser bekannt als „Rassengünther“) geäußert habe. Allerdings wird er wohl freikommen, denn Hans Carossa setzt sich bei Goebbels für ihn ein. Schiller hat es da schon schwerer. Er wird von den Blockältesten gehasst, weil er sich für seine Mitgefangenen einsetzt.
Was hier als interessantes Gedankenspiel daherkommt, hatte für Nico Rost existenzielle Bedeutung. Es war eine Möglichkeit, die Gedanken an die ihn umgebenden Gräuel und an den Tod für ein paar Stunden zu verdrängen. Weiterlesen

Advertisements